Privatkliniken für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Kurzfristige Aufnahme möglich 0781 966 456 480

Psychische Belastung durch Corona

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Doch Social Distancing sowie geschlossene Kneipen, Restaurants und Fitnessstudios bedeuten einen enormen Einschnitt in die Freizeitgestaltung. Die geltenden Einschränkungen in Zeiten von Corona erschweren das Treffen von Freunden und Familie. Und auch beruflich hat das Coronavirus Konsequenzen: Existenzielle Ängste und Sorgen durch Umsatzeinbußen und Kurzarbeit, fehlende soziale Kontakte im Homeoffice — psychische Belastungen durch Corona wirken sich auch auf das Berufsleben aus. So hat der Virus SARS-CoV-2 auch diesen Lebensbereich fest im Griff. Haben Sie mit negativen Gedanken oder Anzeichen psychischer Erkrankungen zu kämpfen? In unseren Kliniken behandeln wir Symptome im Zusammenhang mit psychischen Belastungen durch Corona — ganzheitlich und individuell. Bei Vincera steht der Patient im Mittelpunkt.

Corona & Psyche: Darum belastet die Situation so viele Menschen

Seit Anfang 2020 dominiert die Corona-Pandemie Deutschland. Um die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 einzudämmen, hat die Bundesregierung zahlreiche Maßnahmen beschlossen, die mit großen Einschränkungen für die Bevölkerung verbunden sind. Diese Maßnahmen sind richtig und wichtig, um dem Coronavirus Herr zu werden und die Infektionszahlen zu drosseln. Viele Menschen spüren jedoch, dass ihnen das Zurückfahren des öffentlichen Lebens und die damit einhergehenden Beschränkungen sozialer Aktivitäten stark zu schaffen machen. Die psychische Belastung durch Corona ist nicht zu unterschätzen: Von negativen Gefühlen bis hin zu psychischen Erkrankungen hat die veränderte Situation durch die Corona-Krise Auswirkungen auf die Psyche. In unseren Kliniken bieten wir Ihnen Unterstützung und nehmen uns Ihren Beschwerden an — natürlich unter Berücksichtigung sämtlicher Hygieneregeln.

Psychische Folgen von Corona: Zahlreiche Therapiemodelle

In unseren Kliniken behandeln wir die Symptome psychischer Belastung durch Corona mithilfe eines breiten Angebots verschiedener Therapieformen. Unsere erfahrenen Psychotherapeuten stellen die optimale Behandlung Ihrer Beschwerden zusammen. In unseren Fachkliniken bieten wir zahlreiche bewährte Therapiemodelle an. Ihr Therapieplan wird dabei individuell für Sie erstellt und exakt auf Ihre Bedürfnisse und Ihre Situation abgestimmt. Ob Depressionen, Stress, Ängste oder psychosomatische Erkrankungen — unser Fachpersonal ist für Sie da und unterstützt Sie bei der Gesundung,

Sie stehen bei uns im Mittelpunkt

Die Psychotherapeuten der Vincera-Kliniken bieten Ihnen Unterstützung bei der Bewältigung Ihrer psychischen Krise — individuell und vorurteilsfrei. Sorgfältig auf Sie abgestimmte Therpieeinheiten helfen Ihnen dabei mit psychischen Belastungen durch Corona fertig zu werden. Treten Sie jetzt mit uns in Kontakt. Wir beraten Sie gerne!

Bei uns sind Sie in besten Händen.

Planen Sie einen Aufenthalt in unseren Kliniken? Wir sind gerne für Sie da und nehmen uns Zeit für eine umfassende und diskrete Beratung.

Mo-Fr. 07:30-21 Uhr
Sa-So/Feiertag: 09-18 Uhr

0781 966 456 480

Depression Klinik Warteraum

Einzigartig wie Sie

Unsere Standorte

Jede Vincera Privatklinik ist ein Versprechen:
In heilsamer Umgebung behandeln
wir einzigartig – so einzigartig, wie Sie es sind.

Moderne Therapiemodelle

Anzeichen psychischer Erkrankungen bekämpfen

Unsere Ärzte und Therapeuten behandeln psychische Belastungen durch Corona und helfen Ihnen dabei, sich mit der schwierigen Situation zu arrangieren. Wird Ihre Lebensqualität durch negative Gedanken, Depressionen oder psychosomatischen Schmerzen beeinträchtig bieten wir an unseren Standorten verschiedene Therapiemodelle an — modern, individuell und ganzheitlich. Ob klassische Psychotherapie Sporttherapie oder Naturtherapie: Wir haben die passende Behandlung, um Ihnen aus der psychischen Krise in Zeiten von COVID-19 zu helfen.

Vincera: Ihre Fachkliniken bei psychischen Belastungen durch Corona

In unseren psychotherapeutischen und psychosomatischen Kliniken behandeln wir unterschiedlichste Erkrankungen. Expertise und moderne Konzepte gepaart mit Empathie zeichnen die Behandlung in unseren Kliniken aus.

Unter der Telefonnummer 0781 / 966 456 480 sind wir für Sie erreichbar und beraten Sie gerne.

Welche Symptome können auftreten?

Durch die Coronakrise und die damit verbundenen Einschränkungen hat sich der Alltag für die Bevölkerung in Deutschland drastisch verändert. Sowohl im Privat- als auch im Berufsleben ist die Situation belastend und viele Menschen fühlen sich überfordert. Die psychischen Belastungen durch Corona sind vielseitig. Fehlende soziale Kontakte und Aktivitäten sowie Unsicherheiten im Job können massives Unbehagen auslösen. Dass die Grenze der psychischen Belastbarkeit überschritten wurde, zeigt sich unter anderem durch das verstärkte Auftreten folgender Symptome:

  • Angst
  • Anspannung
  • Erschöpfung
  • innere Unruhe
  • Nervosität
  • Resignation
  • Stress
  • Traurigkeit

Darüber hinaus kann die psychische Belastung durch die Corona-Krise auch psychosomatische Beschwerden nach sich ziehen. So sind häufig Symptome wie Magenbeschwerden, Kreislaufprobleme oder Tinnitus zu beobachten. In unseren psychosomatischen Kliniken behandeln wir Ihre Beschwerden und bieten Ihnen individuelle Unterstützung.

Wann kann eine medikamentöse Behandlung unterstützen?

Ob eine medikamentöse Behandlung der psychischen Belastung durch Corona sinnvoll ist, muss immer im Einzelfall entschieden werden. Dennoch lässt sich sagen, dass der Einsatz von Medikamenten insbesondere bei längerfristigen und schweren Krankheitsverläufen eine probate Maßnahme sein kann. Auch bei akuten Beschwerden können Medikamente zur Entlastung des Patienten eingesetzt werden. In den Vincera-Kliniken verordnen wir Psychopharmaka nur nach kritischer Prüfung und auch nur dann, wenn eine Medikation indiziert und unvermeidbar ist. Fast immer handelt es sich dabei um eine kurz- oder mittelfristige Lösung. Im Fokus unseres Behandlungskonzepts stehen unsere verschiedenen Therapiemodelle. Therapieplan und -ziele werden ganz individuell auf Sie zugeschnitten, sodass wir Sie bestmöglich auf dem Weg zu einer nachhaltigen, dauerhaften Heilung begleiten können. Wir helfen Ihnen, die psychische Belastung durch Corona in den Griff zu bekommen. Für Behandlungen während der Corona-Pandemie wurde ein umfassendes Hygienekonzept ausgearbeitet.

Welche Maßnahmen der Prävention können Sie ergreifen?

Sollten Belastungssymptome wie Angst, Erschöpfung oder gedrückte Stimmung länger als zwei Wochen andauern, raten wir Ihnen, unbedingt einen Arzt zu konsultieren. Allerdings können folgende Tipps dazu beitragen, die Auswirkungen Coronas auf die Psyche zu reduzieren:

Arbeiten Sie im Homeoffice, kann es Ihnen helfen, die etablierten Arbeitszeiten und Arbeitsabläufe beizubehalten. So vermeiden Sie es, dass Job und Privatleben verschwimmen. Eine weitere hilfreiche Maßnahme, um die psychische Belastung durch Corona zu minimieren: Geben Sie Ihrem Alltag Struktur und umgehen Sie auf diese Weise Unsicherheiten und Stress. Eltern, die ihre Kinder durch Homeschooling betreuen, können sich die Arbeit durch eine effiziente Organisation etwas erleichtern.

Obgleich sich Treffen vor Ort in Zeiten von COVID-19 schwierig gestalten, sollten Sie unbedingt Kontakt mit Freunden und Familie halten. Heutzutage ist nahezu jeder Mensch per Telefon erreichbar. Auch Videochats sind eine beliebte Maßnahme zur Kontaktpflege. Bleiben Sie diesbezüglich aktiv. Auch wenn es schwerfällt, sollten Sie sich nicht alleine mit Ihren negativen Gefühlen einigeln.

In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist! Das gilt auch bei psychischen Belastungen durch Corona. Versuchen Sie also auch während des Lockdowns in Bewegung zu bleiben. 10.000 Schritte pro Tag sind zu empfehlen. Sport und Bewegung steigern das körperliche Wohlbefinden. Biochemischen Prozesse und die damit verbundenen Hormonausschüttungen haben zudem positive Auswirkungen auf die Psyche. Bleiben Sie trotz Ausgangsbeschränkungen aktiv. Achten Sie zudem auf ausreichend Schlaf und eine ausgewogene Ernährung.

Fühlen Sie sich permanent und über einen längeren Zeitraum niedergeschlagen, nervös oder traurig, sollten Sie medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Die erfahrenen Ärzte und Therapeuten der Vincera-Fachkliniken sind für Sie da und helfen Ihnen, einen Weg aus der Krise zu finden. Wir sind Ihre Anlaufstelle, wenn Ihnen die psychische Belastung durch Corona zu viel wird!

Sie sind bei uns in den besten Händen.

Welche Klinik passt zu mir?