Privatkliniken für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Kurzfristige Aufnahme möglich 07524 990 007

Musiktherapie: Psychotherapeutische Methoden gepaart mit Kreativität

Mit Musik und Kunst als kreative Therapieformen stellen Sie das Nichtsprachliche in den Fokus. Das eigene Ausdrücken ohne Worte zielt auf die Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung von seelischer und körperlicher Gesundheit ab. Wenn ein Mensch sich nicht verbal äußern möchte, sind Kunst und Musik das Kommunikationsmittel. Die Musiktherapie als psychotherapeutisches Konzept verfolgt einen kreativtherapeutischen Ansatz und bietet einen Freiraum zum freien klanglichen Ausdruck. Es wird Musik als therapeutisches Medium und als Ausdrucksmittel verwendet, um psychische und soziale Konflikte spür-, hör- und erlebbar zu machen.

Im geschützten Rahmen individueller Gruppenangebote lernen unsere Patienten unter therapeutischer Anleitung, die Kraft der Musik zu nutzen, um sich einen unmittelbaren Zugang zu tiefen Gefühlen und bereits vergessenen Erinnerungen zu erarbeiten. Folgende Ergebnisse werden durch eine musiktherapeutische Behandlung erzielt:

  • Förderung von Kreativität
  • Verbesserung der Konfliktfähigkeit
  • Schulung der Beziehungs- und Selbstregulation
  • spielerische Entwicklung alternativer Bewältigungsstrategien
  • positives Gruppenerlebnis

Musik als Psychotherapieverfahren: Stimme und Stille

Ziel der Musiktherapie als Psychotherapieverfahren ist es, zur Ruhe zu kommen, Leistungsansprüche fallen zu lassen und Verbundenheit zu spüren. Unser musiktherapeutisches Gruppenangebot ist ein ressourcenorientiertes Verfahren, das mit Singen, den Kontrasten und dem Wechsel von Stille und mit Meditation arbeitet. Meditation, Bewegung, Töne und Singen führen zu einer vertieften Wahrnehmung und in den jetzigen Moment. Verbindungen mit sich selbst, Beziehungen zu den anderen und der Welt werden spürbar. Dieses Angebot öffnet den spirituellen Raum im weitesten Sinne. Eingebundensein und Sinnhaftigkeit können im Rahmen des therapeutischen Angebots gemeinsam mit dem Musiktherapeut und der Gruppe erlebt werden.

Vincera: Ihre Kliniken mit musiktherapeutischem Ansatz

In den Vincera-Kliniken stehen Sie und Ihr Krankheitsbild im Mittelpunkt. Die Behandlung im Zuge der Musiktherapie als psychotherapeutischer Ansatz ist speziell auf die Bedürfnisse unserer Patienten zugeschnitten und wird von erfahrenen, empathischen Musiktherapeuten begleitet. Wir helfen Ihnen, den Weg aus der Krise zu meistern! Musik als therapeutisches Element findet unter anderem bei Depressionen, Ängsten oder Traumata Anwendung. Ebenso kann eine musiktherapeutische Behandlung Patienten mit Ess- und Persönlichkeitsstörungen sowie psychosomatischen Erkrankungen Unterstützung leisten.

Sie sind bei uns in den besten Händen.

Kontaktieren Sie uns für eine ausführliche, diskrete Beratung und erfahren Sie, wie wir Ihnen mit unseren therapeutischen Behandlungen helfen können.

07524 990 007

Einzigartig wie Sie

An diesen Standorten bieten wir die Therapie an:

Jede Vincera Privatklinik ist ein Versprechen: In heilsamer Umgebung behandeln
wir einzigartig – so einzigartig, wie Sie es sind.

Für wen ist Musiktherapie geeignet?

Musik beeinflusst nachweislich unsere Hirnstruktur. Dieses neurologische Phänomen macht sich die Musiktherapie, die damit eine psychotherapeutische Wirkung zeigt, zunutze, um tief verborgene Emotionen, Gedanken und Erinnerungen an die Oberfläche zu bringen und sich mit diesen auseinanderzusetzen. Ein großer Vorteil von Musik als Kommunikationsmedium ist, dass ganz ohne Sprache eine Beziehung zwischen Therapeut und Patient hergestellt werden kann. So eignet sich ein musiktherapeutischer Ansatz auch für schwer Traumatisierte oder Menschen mit Sprachstörungen und Verständnisschwierigkeiten. Auch Personen mit Depressionen oder Angststörungen können durch die Zuhilfenahme von Musik therapiert werden.

Welche musiktherapeutischen Ansätze gibt es?

Das Ziel der Therapie ist es, mithilfe von Musik einen Zugang zur “Innenwelt“ des Patienten zu erhalten und eine Verbindung zu dessen Emotionen herzustellen. Man unterscheidet dabei zwischen rezeptiver und aktiver Musiktherapie. Beim rezeptiven Ansatz spielt der Musiktherapeut dem Patienten Musik vor, die dieser auf sich wirken lässt. Der aktive Therapieansatz lässt den Patienten selbst zu Trommel, Xylophon und Co. greifen. Vorrangig kommen leicht zu spielende Schlag-, Tasten- und Saiteninstrumente zum Einsatz. Dabei steht der kreative Aspekt der Musiktherapie als Psychotherapie im Vordergrund. Die Qualität der Musik ist zweitrangig.

Gabriele Werner
Musiktherapeutin

„Mir ist es ein Anliegen, einen liebevoll geschützten Raum zu erschaffen, in dem es Ihnen möglich wird, sich wieder zu spüren und zu öffnen. Musik und Klang unterstützen Sie dabei, wieder Verbundenheit zu spüren und Zugang zu Lebenskraft und Freude zu bekommen.”

Finden Sie Ihren ganz persönlichen Weg

Menschen haben ganz unterschiedliche Zugänge zu kreativen Prozessen. Entsprechend erstellen wir in unseren Kliniken für Psychosomatik geeignete Therapiepläne mit passenden Therapieformen. Neben erfahrenen Musiktherapeuten beschäftigen wir weitere Therapeuten, die einen kreativen Ansatz verfolgen. So lassen sich weitere Therapieformen wie etwa die Kunsttherapie, Tanztherapie oder Naturtherapie in die Behandlung integrieren.

Newsletter

1 x monatlich über Vincera News informiert
werden. Melden Sie sich jetzt an!

Welche Klinik passt zu mir?