Privatkliniken für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Kurzfristige Aufnahme möglich 0781 966 456 480
Impression Gruppentherapie

Gruppenpsychotherapie

Bei der psychotherapeutischen Behandlung unserer Patienten setzen wir in den Vincera-Privatkliniken für Psychotherapie auf einen individuell auf die Bedürfnisse jedes Patienten und jeder Patientin abgestimmten Therapieplan. Dabei greifen unterschiedliche Einzel- und Gruppentherapieformen so ineinander, dass die Erholung und Genesung der Patienten optimal unterstützt wird.
Die Vorteile der Gruppenpsychotherapie liegen vor allem in der Möglichkeit für die Teilnehmenden, verschiedene Perspektiven, Erfahrungen und Bewältigungsstrategien kennenzulernen. Dies hilft dabei, ein tieferes Verständnis für die eigene Situation und die Reaktionen anderer zu gewinnen. Die Unterstützung und Rückmeldung der anderen Gruppenmitglieder fördern das Zugehörigkeitsempfinden und reduzieren das Gefühl der Isolation.

Gruppentherapie-Verfahren in den Vincera-Kliniken

Gruppentherapie

In der Gruppenpsychotherapie erhalten Sie den Raum, um mit anderen über für Sie bedeutsame Anliegen zu sprechen. Ziel ist dabei, durch den Austausch innerhalb der Gruppe ein tieferes Verständnis für eigene Emotionen und Gefühle zu erlangen und dadurch neue Perspektiven zu gewinnen. Die Gruppe setzt sich aus unterschiedlichen Menschen zusammen, die mit einer Vielzahl von Herausforderungen und Problemen konfrontiert sind. Die Interaktion bietet auch die Gelegenheit, an Sozialkompetenz und Sozialverhalten zu arbeiten. Zudem erfolgt in der Dynamik der Gruppe auch eine Stärkung des Selbstwertgefühls, z.B. durch die intensive Selbstreflexion, durch die gemeinsame Erarbeitung von Strategien zur Konfliktlösung oder durch Gespräche über Themen, die bislang tabuisiert waren.

Offene Gesprächsgruppe

Zu unseren Angeboten zählt auch eine offene Gesprächsgruppe. In diesen Gruppensitzungen haben Sie die Möglichkeit, persönliche oder vertrauliche Themen anzusprechen. Als Teil der stationären Psychotherapie können Sie hier durch die Interaktion und Gespräche innerhalb der Gruppe ein tieferes Verständnis für Ihre eigenen Emotionen und Gedanken entwickeln und somit neue Perspektiven zu erschließen. Die Arbeit in offenen Gesprächsgruppen stellt so die optimale Ergänzung der Einzelpsychotherapie dar.

Junge Gruppe

In bestimmten Phasen des Lebens ist es besonders hilfreich, sich mit Menschen auszutauschen, die Ähnliches erleben. Dies berücksichtigen wir auch bei der Ausrichtung unserer Angebote im Rahmen der Gruppenpsychotherapie.

In unserer jungen Gruppe treffen sich jüngere Patienten, um sich über ihre individuellen Herausforderungen und Schwierigkeiten auszutauschen. Hierbei werden Elemente des Sozialkompetenztrainings eingesetzt, um angemessen über persönliche Wünsche und Bedürfnisse zu kommunizieren. Ein starker Fokus liegt zudem auf der Autonomieentwicklung und der Nachreifung der Persönlichkeit.

Ergänzt wird die junge Gruppe durch weitere Angebote wie die Sozialberatung, die bei der Entscheidungsfindung bezüglich verschiedener beruflicher Perspektiven unterstützt, oder das Alltagskompetenztraining, bei dem die Stärkung der Selbstständigkeit im Fokus steht. Auf Anfrage stehen zudem eine individuelle Sport- oder Ernährungsberatung zur Verfügung. Besonders unsere jungen Patienten profitieren von der tiergestützten Therapie, die zu einer Steigerung der eigenen sozialen Wirkung, Empathie und Durchsetzungsfähigkeit beiträgt.

Trauerbewältigungsgruppe

Der Tod eines geliebten Menschen ist für jeden Menschen eine Ausnahmesituation. Manche Trauernde stürzt der Verlust jedoch in eine Lebenskrise oder löst eine psychische Erkrankung aus - dies insbesondere dann, wenn der Trauerprozess nicht abgeschlossen ist oder nicht angemessen durchlebt wurde. Hier setzt die Gruppenpsychotherapie in der Trauerbewältigungsgruppe an. Durch den Dialog mit anderen Menschen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, werden die vielfältigen Bewältigungsstrategien und die Phasen der Trauer deutlich. Diese Art des Austauschs ermöglicht es Betroffenen, aus dem Gespräch mit anderen eigene Strategien zu entwickeln und neue Hoffnung zu schöpfen.

Humorgruppe

Der US-amerikanische Humorforscher Prof. Paul McGhee entwickelte Strategien, um die eigene Humorfähigkeit zu trainieren. In unserer wöchentlich stattfindenden Gruppe arbeiten wir nach seinen Ansätzen daran, dass die Teilnehmer ihr Lachen wiederentdecken. Lachen und Humor spielen eine wichtige Rolle beim Stressabbau und helfen dabei, die eigene Leichtigkeit wiederzufinden.

Sie sind bei uns in den besten Händen.

Kontaktieren Sie uns für eine ausführliche, diskrete Beratung und erfahren Sie, wie wir Ihnen mit unseren psychotherapeutischen Angeboten helfen können.

0781 966 456 480

Therapiegespräch

Krankheitsbilder

In den Vincera-Privatkliniken nutzen wir die Vorteile der Gruppenpsychotherapie bei der Behandlung unterschiedlicher psychischer Störungen und psychosomatischer Erkrankungen. Dazu zählen zum Beispiel:

Einzigartig wie Sie

Unsere Standorte

Der Name Vincera steht für eine einzigartige Behandlung, die jeden Patienten individuell betrachtet. Dieses Versprechen lösen wir täglich an all unseren Standorten ein.

Selbstreflexion durch Austausch: Vorteile der Gruppenpsychotherapie

Bei der Erstellung Ihres persönlichen Behandlungsplans stimmen wir die unterschiedlichen Therapieangebote genau auf Ihre Erkrankung und Ihre persönlichen Präferenzen und Bedürfnisse ab. Die stationäre Psychotherapie in unseren Kliniken fußt stets auf psychotherapeutischen Einzelsitzungen, die durch verschiedene andere Therapieformen ergänzt werden. Die Gruppenpsychotherapie spielt dabei eine wesentliche Rolle, denn bei guter Gruppendynamik kann der intensive Austausch mit anderen eine wertvolle und bereichernde Behandlungsoption sein.

Vorteile der Gruppenpsychotherapie:

  • Vielfältige Perspektiven: In einer Gruppenpsychotherapie haben die Teilnehmer die Möglichkeit, unterschiedliche Perspektiven und Lebenserfahrungen der anderen Gruppenmitglieder kennenzulernen. Dies kann dazu beitragen, das Verständnis für die eigenen Probleme zu vertiefen und neue Lösungsansätze zu entwickeln.
  • Aufbau sozialer Fähigkeiten: Die Interaktion mit den Gruppenmitgliedern ermöglicht auch die Verbesserung sozialer Fähigkeiten und die Vermittlung von Empathie, was das Gefühl der Verbundenheit und des Verstandenwerdens fördert.
  • Lernen von anderen und Selbstreflexion: Die Interaktion in einer Gruppenpsychotherapie bietet die Chance, von den Erfahrungen und Bewältigungsstrategien anderer Teilnehmer zu lernen. Wenn Patienten ihre Erlebnisse und Empfindungen in der Gruppe teilen, erhalten sie eine Rückmeldung bzw. eine Spiegelung von den Mitpatienten und den Therapeuten. Dadurch erfolgt eine intensive Reflexion der eigenen Gedanken, Gefühle und Verhaltensmuster.
  • Interaktion mit anderen: In der Gruppenpsychotherapie eröffnen sich Möglichkeiten, zwischenmenschliche Interaktionen und besonders auch die Arbeit an Konflikten in geschützter Umgebung (z.B. durch Rollenspiele) zu erproben. Dabei zeigen sich dem Psychotherapeuten oft auch bestimmte Verhaltensmuster der Patienten, die in der Einzelsitzung eventuell nicht aufgefallen wären.

Sie sind bei uns in den besten Händen.

Newsletter

1 x monatlich über Vincera News informiert
werden. Melden Sie sich jetzt an!

Welche Klinik passt zu mir?