Privatkliniken für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Kurzfristige Aufnahme möglich 0781 966 456 480

Lokführerinnen und Lokführer

Lokführer werden statistisch gesehen zweimal in ihrem Leben mit traumatischen Erlebnissen durch Personenunfall mit tödlicher Folge konfrontiert. Aus diesen Ereignissen heraus entwickeln sich posttraumatische Belastungsstörungen der Betroffenen. Ein besonderes Problem dabei ist die Angst vor einer erneuten Traumatisierung durch Wiederkehren des Ereignisses oder der Täter-Opfer- Charakter, den Zugunglücke mit Personenschaden bei den Betroffenen aufweisen.

Durch den langen Bremsweg und die Hilflosigkeit eines Lokführers bis zur „Überfahrung“ eines Selbstmörders kann sich eine nachhaltige posttraumatische Belastungsstörung bei den Betroffenen entwickeln. Auch bei fortgeschrittener Symptomatik kann durch eine ambulante oder stationäre Behandlung geholfen werden. Da der Beruf des Lokführers ein stark männerdominierender Beruf ist, wollen es sich die Betroffenen zunächst nicht eingestehen psychologische Hilfe zu benötigen.
Diese Belastungsfaktoren drücken sich häufig in starken Stimmungsschwankungen, fehlender Begeisterung bis hin zu völliger Antriebslosigkeit aus. Traumata können sich auch durch körperliche Beschwerden bemerkbar machen, die auch durch körperorientierte psychotherapeutische Verfahren behandelt werden können.

Sie stehen bei uns im Mittelpunkt

Wir bieten speziell für traumatisierte Lokführer Therapien an, um wieder einen Ausweg aus ihrer Lebenskrise zu finden. Der Therapieplan wird für jeden Patienten individuell zusammengestellt. Der zugeteilte Leittherapeut stellt für jeden Patienten ein wöchentliches Programm zusammen, das aus verschiedenen Gruppen- und Einzeltherapien besteht. Die Einteilung in die wöchentlich stattfindenden Kerngruppen erfolgt unter Berücksichtigung der verschiedenen Krankheitsbilder und beruflichen Hintergründen. Hinzu kommen Kreativtherapien, körperorientierte Anwendungen und Bewegungstherapien, wie die Tanztherapie und die Sporttherapie.

Akutklinik Angstzustände: Therapiegespräch

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Traumatherapie

Verhaltenstherapie

Systemische Therapie

Psychologische Behandlung im Rahmen der Kurzzeittherapie.

Gesprächspsychotherapie

Gruppentherapien

mit verschiedener Ausrichtung, tiefenpsychologisch und verhaltenstherapeutisch orientiert

Körperorientierte Psychotherapien

Entspannungstherapie

Atemtherapie und Meditation

Physiotherapie

Massagen und Krankengymnastik

Sport- und Bewegungstherapien

Nordic Walking und Swing Trampolin

Sie sind bei uns in den besten Händen.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen. Wir nehmen uns gern Zeit für eine persönliche Beratung.

0781 966 456 480

Einzigartig wie Sie

Unsere Standorte

Jede Vincera Privatklinik ist ein Versprechen: In heilsamer Umgebung behandeln
wir einzigartig – so einzigartig, wie Sie es sind.

Welche Klinik passt zu mir?